Sie sind hier: Ganztag | Bibliothek

Leseclub des EFG begeistert mit Kamishibai-Vorstellung an Grundschule Monzingen

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 18.11.2016 besuchte der Leseclub des EFG die Grundschule in Monzingen.

Ihr Interesse für das Märchen Schneeweißchen und Rosenrot gaben die 5. -7. Klässler im Rahmen des Besuches gerne an die Erstklässler weiter, indem sie es mithilfe eines japanischen Erzähltheaters präsentierten. In den ersten Klassen ermunterten sie die  Kindern außerdem, anhand von ausgewählten Requisiten, ihr Wissen über die verschiedenen Märchen unter Beweis zu stellen. In den vierten Schuljahren stellten die Leseratten ihre Lieblingsbücher vor und tauschten sich darüber aus.

Allen Beteiligten hat diese Kooperation sehr viel Freude bereitet, so dass im März eine erneute Veranstaltung  am EFG geplant ist, bei der Aktivitäten rund um die Schulbibliothek im Zentrum stehen werden. Der Leseclub des Emanuel-Felke-Gymnasiums freut sich darüber, dass seine Aktivitäten seit Dezember 2016 noch intensiver von der Stiftung Lesen in Mainz sowie der Verlagsgruppe Rhein-Main-Stiftung begleitet werden!


„Zeitschriften in die Schulen“: Das Emanuel-Felke-Gymnasium ist dabei!


Leseförderungsprojekt von Stiftung Lesen, Bundesverband Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten e. V. und Verband Deutscher Zeitungsverleger e. V. startet in neue Runde


Nach Ostern kommen die Zeitschriften! Im Rahmen des Leseförderungsprojekts „Zeitschriften in die Schulen“ erhalten rund 16.300 Klassen nach den Osterferien einen Monat lang ein kostenloses Zeitschriften-Paket samt methodisch-didaktischer Anregungen für den Einsatz im Unterricht. Mit dabei: Die Klassen 7a und der Leseclub des Emanuel-Felke-Gymnasiums in Bad Sobernheim unter der Leitung von Kristina Friebis-Kau.

Auch in diesem Schuljahr beteiligt sich das EFG wieder an dem Projekt  ‚Zeitschriften in die Schulen‘, denn es hilft, Kinder und Jugendliche in der Entwicklung ihrer Lese- und Medienkompetenz zu fördern und zu unterstützen. Erfahrungsgemäß zeigt das Projekt, dass Zeitschriften gerade die Schülerinnen und Schüler neugierig machen, die bislang noch keinen Zugang zum Lesen gefunden haben.
Durch ihre Themenvielfalt berücksichtigen Zeitschriften die individuellen Interessen und Bedürfnisse ihrer jungen Leser, spiegeln die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen wider und üben dadurch eine ganz besondere Faszination aus. Die intensive Auseinandersetzung und die pädagogische Begleitung im Rahmen von „Zeitschriften in die Schulen“ stärken junge Menschen in ihrer Interessen- und Persönlichkeitsentwicklung und befähigen sie zu einem eigenständigen wie auch kritischen Umgang mit verschiedenen Medien. Durch ihre kürzeren Textabschnitte und bildorientierte Gestaltung machen Zeitschriften außerdem auch diejenigen aufs Lesen neugierig, die sich an ein „dickes Buch“ nicht heranwagen. Und das nicht nur kurzfristig, sondern auch auf lange Sicht: Studien haben gezeigt, dass Zeitschriften nachhaltig dem so genannten „Leseknick“ in der Pubertät entgegenwirken.

Seit Beginn des Projekts von Stiftung Lesen, Bundesverband Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten e. V. und Verband Deutscher Zeitungsverleger e. V. im Jahr 2003 haben über 4 Millionen Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen teilgenommen. 2015 ist das Interesse an dem Projekt, das unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters steht, weiterhin groß: Insgesamt werden rund 400.000 Schülerinnen und Schülern erreicht.
( Quelle: vgl. Pressemeldung Stiftung Lesen )


Ein „Herzstück“ des EFG – die Schulbibliothek

Unsere neue Bibliothek ist das „Herzstück“ unserer Schule.

Sie ist nicht nur Informationszentrum, sondern auch Rückzugs-und Schmökerbereich für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Neben aktuellen Kinder-und Jugendbüchern sowie zahlreichen Sachbüchern auch für jüngere Schülerinnen und Schüler enthält die Bibliothek selbstverständlich auch die nötige Fachliteratur zur Erstellung von Facharbeiten und Besonderen Lernleistungen in der Oberstufe.

Veranstaltungen in der Schulbibliothek

Die Bibliothek dient ebenfalls als Veranstaltungsraum für besondere Ereignisse rund um das Thema „Lesen“. Im Dezember finden dort regelmäßig der Vorlesewettbewerb des Faches Deutsch  sowie gelegentlich Autorenlesungen,  zum Beispiel mit Manfred Theisen im Jahre 2011, statt. Die Schulbibliothek ist außerdem der Treffpunkt der Neigungsgruppen „Leseclub“ und „Das Leseeckenteam“ für die Jahrgangsstufen 5/6 und 7.

Leseclub & Co.

Der Leseclub wird seit dem Schuljahr 2007/2008 in Kooperation mit der „Stiftung Lesen“ in Mainz angeboten. Er kann als Neigungsgruppe gewählt oder aber im Halbtagsbereich der Klassen 5/6 als AG besucht werden. Der Leseclub beschäftigt sich mit Aktivitäten rund ums Buch, wie zum Beispiel Buchvorstellungen, Vorbereitung des Vorlesewettbewerbs, Teilnahme an Wettbewerben der Stiftung Lesen, Leseabende, Kinobesuche zu Literaturverfilmungen etc. Bislang haben wir unterschiedliche Aktionen, wie z. B. Lesenächte zu „Harry Potter“ und „Krabat“ sowie ein Projekt in der Druckerei des Freilichtmuseums, durchgeführt.

Kreis der Bücherfreunde des EFG

Die ausgedehnten Öffnungszeiten unserer Bibliothek sind unter anderem nur durch die tatkräftige Unterstützung aktiver Eltern und Großeltern möglich. Es wurde der „Kreis der Bücherfreunde des EFG“ ins Leben gerufen, in dem sich leseinteressierte Eltern und Großeltern engagieren, die die Aufsicht in der Bibliothek führen und kleinere Bibliotheksarbeiten übernehmen. Für das große Engagement unserer Lesefreunde bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich!

Mitglied werden im Kreis der Bücherfreunde

Um die Bibliothek auch in Zukunft während der Unterrichtszeit öffnen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Werden auch Sie ein Lesefreund des EFG und kontaktieren Sie diesbezüglich einen Ansprechpartner des Bibliotheksteams über das Sekretariat.

                                                                     

Das Bibliotheksteam

 

Kristina Friebis-Kau                        Heinrich Fußmann              Oliver Mees