Sie sind hier: Unterricht | Französisch | Projekte

DELF Prüfung

Seit mehreren Jahren nehmen Schüler und Schülerinnen des EFG erfolgreich an den zentralen Sprachprüfungen des französischen Bildungsministeriums teil. Ab Ende Klasse 8 empfiehlt sich die Niveaustufe A2, ab Ende 10. Klasse B1.

Das erworbene Diplom ist international anerkannt und prüft die Kompetenzen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen. 

Der schriftliche Teil kann im EFG abgelegt werden, die mündliche Prüfung findet in Mainz im Institut Francais statt.

Die Französischlehrer und -lehrerinnen geben nähere Auskunft.

DELF-Prüfungen bestanden

10 Schüler und Schülerinnen haben sich der Herausforderung gestellt und die externe Sprachprüfung des französischen Bildungsministeriums abgelegt. DELF-Prüfungen sind zentral organisiert. Im Juni dieses Jahres absolvierten sie den schriftlichen Teil am EFG. Er bestand aus 30 Minuten Hörverstehen, 2 Aufgaben zum Leseverstehen und einer Schreibaufgabe. Der mündliche Teil fand in Mainz am Institut Français  statt. Um zu bestehen, müssen in allen 4 Kompetenzen (Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen) mindestens 50 von 100 Punkten erreicht werden.

6 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 bestanden mit sehr gutem Erfolg das Niveau A2 und 4 Schüler der Stufe 11 bestanden Niveau B1, welches die selbstständige Verwendung der Sprache bescheinigt, d.h. sie können Diskussionen verstehen, ihre eigene Meinung verständlich machen und sich in unvorhergesehenen Situationen des täglichen Lebens zurechtfinden.

Die Diplome sind international anerkannt und künftige Arbeitgeber wissen, auf welche Kompetenzen sie sich verlassen können. Außerdem erfordern verschiedene Studiengänge Fremdsprachenkenntnisse ab Niveaustufe B1, die durch anerkannte Zertifikate nachgewiesen werden können.

 

Prix des lycéens allemands

Schülerinnen der Leistungskurse in der MSS nehmen am bundesweiten Wettbewerb "Prix des lycéens allemands" teil. Sie lesen 4 französische  Jugendromane im Original und debattieren in einer Schuljury darüber, welcher den Preis erhalten sollte und im Klett-Verlag als Schullektüre veröffentlicht wird. Eine Delegierte vertritt das EFG danach in der nächsten Runde auf Rheinland-Pfalz Ebene. In dieser anspruchsvollen Debattierrunde werden die Romane nochmals von den Teilnehmern vorgestellt und bewertet. Nach einer letzten Runde auf Bundesebene wird schließlich der beste Roman bei der Buchmesse vorgestellt und der Autor oder die Autorin erhält einen Geldpreis.

2017 können die Teilnehmerinnen am 14.10. in Frankfurt live dabei sein und die Autoren treffen, denn Frankreich ist Ehrengast der Buchmesse. 

Obwohl die Bücher sprachlich z. T. eine Herausforderung sind, ist dieses Projekt sehr motivierend und bietet viele kreative Möglichkeiten, das Lesen zu begleiten.