Ethik

Aristoteles muss wieder rumnörgeln und sich in den Mittelpunkt stellen, Diogenes liegt wieder rum und Euklid gibt mit seiner neuesten Erfindung, dem Rad, an.
Aristoteles muss wieder rumnörgeln und sich in den Mittelpunkt stellen, Diogenes liegt wieder rum und Euklid gibt mit seiner neuesten Erfindung, dem Rad, an.

Was ist Ethikunterricht?

Moral ist in der Form der Aufdeckung und Auslegung der Wirklichkeiten lehrbar, in denen die Menschen sich selbst und anderen begegnen. Mehr kann der Ethiklehrer nicht tun.
F. Fellmann: Die Angst des Ethiklehrers vor der Klasse, Stuttgart 2000, 52.


Am Ethikunterricht nehmen alle nicht konfessionell (katholisch/evangelisch) gebundenen Schülerinnen und Schüler teil. Auch konfessionell gebundene Schülerinnen können in den Ethikunterricht wechseln. Dieser Wechsel erfolgt über ein Formular, welches im Sekretariat erhältlich ist.

Die Unterrichtsinhalte des Faches Ethik am EFG

Image
"Methodenschlange"

Methoden des Philosophierens

Phänomenologie: Wie erscheinen Dinge und wie werden sie zum Ereignis? Von brüchig gewordenen Alltagserfahrungen ausgehen und empirische Daten berücksichtigen oder: differenziert und umfassend beschreiben, was ich beobachte, erfahre, wahrnehme oder bei mir denke, ferner die Ereignisse der Einzelwissenschaften einbeziehen

Hermeneutik: Hermeneutik ist die Lehre vom Verstehen. Nach dieser Lehre geht der Leser immer mit Vor-Urteilen an einen Text heran; diese behindern das Verstehen, weshalb versucht werden soll, sie aufzuheben. Dazu geht der Leser mit einer Frage an einen Text heran. Dadurch würden die Urteile nicht mehr wirksam, da der Leser nämlich daran interessiert sei, die Frage mit Hilfe des Textes zu beantworten.

Dialektik: Die Dialektik lehrt uns, dass anscheinend widersprüchliche Positionen oder Situationen, möglicherweise (bspw. in Form eines Dialogs) doch auszugleichen seien.

Analytik: zentrale Begriffe und Argumente hervorheben und prüfen, oder Prämissen, Widersprüche oder verengte und zu weite Definitionen aufdecken und prüfen.

Spekulation: ungeschützte Einfälle und Phantasien zulassen und spielerisch erproben oder: neue Ideen oder Hypothesen kreativ nutzen

Ethiklehrer unserer Schule

  • Herr Müller
  • Frau Löffler
  • Herr Roth
  • Herr Dr. Wilms

Denkanstöße

Alle Spekulation, vielleicht alles Philosophieren, ist nur ein Denken in Spiralen; wir kommen wohl höher, aber nicht eigentlich weiter, und dem Zentrum der Welt bleiben wir immer gleich fern.
Arthur Schnitzler

Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht.
Antoine de Saint-Exupéry

Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.
Friedrich Nietzsche: Menschliches, Allzumenschliches I, Aph. 494.

Aktuelles

No item found!