zurück

Jury des Prix des lycéens allemands 2021 am EFG

Sieben SchülerInnen des Leistungskurses Französisch in der Jahrgangsstufe 10 nehmen im Schuljahr 2020/21 am Wettbewerb Prix des lycéens allemands teil, bei dem drei französische Jugendromane in Originalversion gelesen und von kleinen Teams präsentiert werden. Die drei Schüler und vier Schülerinnen beschäftigten sich seit den Herbstferien neben dem normalen Unterricht mit der Lektüre, erstellten Inhaltsangaben, Charakterisierungen, Schaubilder und Bewertungen. Am 22.03. - dem ersten Schultag nach der 11-wöchigen Distanzphase - präsentierten sie die Ergebnisse und debattierten in französischer Sprache über die Inhalte.

Mobbing, Drogen, Freundschaft, Liebe, Rassismus, Identität, Begegnung mit der Welt von Taubstummen sind Themen der 3 Romane Direct du Coeur von Florence Medina, Aigre-Doux von Wilfried N’Sondé und Même pas en rêve von Vivien Bessières. Dankenswerterweise finanzierte der Förderverein Maltesia die Büchersets.

Der Wettbewerb wird jährlich vom französischen Kulturinstitut in Zusammenarbeit mit dem Klett Verlag organisiert. Nach den Schuljurys werden Delegierte an Regionaljurys der Bundesländer teilnehmen, diesmal online, und schließlich wird auf der Leipziger Buchmesse ein Siegerroman gekürt, dessen Autor ein Preisgeld erhält und dessen Buch als Schullektüre bei Klett herausgebracht wird. Die Preisverleihung wird am 24.05. um 14 Uhr per Livestream übertragen.

Interviews mit den Autoren, die normalerweise eine Tournee durch Schulen machen, wurden unter den besonderen Umständen auch gestreamt und konnten Einblicke in die Motivation und Arbeitsweise von zeitgenössischen Schriftstellern geben.

Simon Hartmann wurde als Schulvertreter für die nächste Runde von seinen MitschülerInnen gewählt und nimmt die Herausforderung an.

zurück